Strandsegeln II

Heute hat es endlich geklappt: Wir haben unseren Strandsegelkurs absolviert! Nachdem der erste Versuch im Juni mangels Wind abgebrochen wurde und der zweite Versuch im September mangels Wind gar nicht erst statt fand, hatte wir heute gute Bedingungen. Stetige vier Windstärken aus Süd-Ost, kein Regen, nicht kalt, leider keine Sonne.

Wir mussten früh los in Kiel, da der Kurs um 10:00 begann und ca. eineinhalb Stunden Autofahrt zwischen uns und Sankt Peter-Ording liegen. Das bescherte uns eine Rentner-unfreundliche Uhrzeit, um das Bett zu verlassen! In Sankt Peter staunten wir nicht schlecht über die große Teilnehmerzahl: es waren ca. doppelt so viele wie im Juni. Auch der Strand war deutlich stärker bevölkert als im Sommer.

Der erste Teil des Kurses war uns ja bekannt, nur liefen die Übungen heute deutlich flotter ab. In den folgenden Solofahrten ging es recht zügig um den Trainingsparcours, ein kleiner Crash, ein umgekippter Segelwagen: alles war dabei. „Is des nur was für Laischdgewischdische oder auch für jemand wie Sie“ babbelt mich jemand auf (süd!)-hessisch an.

Eine besondere Note bekam der Kurs dieses Mal durch ein Fernsehteam des WDR. Sie machten Aufnahmen für die Reisesendung ‚Wunderschön‘.

Mit der Zeit merkten wir die Anstrengung und so hatten wir nach ca 4 Stunden dann auch des Gefühl genug erlebt zu haben.

Nachtrag

Die Fernsehsendung heißt „Sankt Peter-Ording fasten am Meer“. Sie wurde am 5. März 2017 gesendet und ist in der WDR Mediathek zu sehen.  Um unseren Strandsegelkurs geht es in dem 90 minütigen Film aber nur fünf Minuten. Es beginnt bei Minute 45:30.

Es war nicht zum ersten Mal, daß der WDR Aufnahmen in der Strandsegelschule machte. Auch „Die Sendung mit der Maus“ war schon hier. Der WDR zeigte im Juli 2016 eine Miniserie „Sommerreise Nordsee“. Die Szenen mit dem Strandsegeln beginnen in Folge 2, ab Minute 3:50. Übrigens: Armin bekam vom Instruktor einen ähnlichen Anschiss wie ich ?. Da pflegt offenbar jemand sein Image…

 

Quelle Mausbild und Videos: WDR