Montags backfrei…

Am Geburtstag unserer jüngsten Tochter fuhren wir mit unserer ältesten Tochter mal wieder nach Gottdorf und besichtigten die K20-Sonderausstellung. 61 Meisterwerke der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen finden dort vor den Umbaumaßnahmen ihrer Düsseldorfer Heimat Asyl.

Danach ging es mit unserer jüngsten Tochter zum Kuchenessen. Marion Kiesewetters Buch ‚Eine Sünde wert …‘ gab die Vorlage, nach Nieby in Angeln zu reisen, um opulente Torten zu genießen. Allein daraus wurde nichts: „Heute ist backfrei, heute is Gartentach!“ schnippte man uns an, als wir den Garten des Cafe Lichthof betraten. „Ärgert ihr euch?“ kam es noch dicker. Wer 24/7 will muss zum Amerikaner gehen, nordische Gastfreundschaft will erobert werden!

Also gab es am fast leeren Strand sitzend, den vom Töchterchen gebackenen Kuchen. Dann spazierten wir von Wackerballig zum den Rand der Geltinger Birk, mehr ging nicht wegen der fortgeschrittenen Zeit.20090803_linda20_004

Zurück in Kiel gab es das Geburtstagsessen in den spärlichen Resten der vormals größten Kornmühle Deutschlands. Zumindest der Harzer Käse im ‚Käse-Arrangement und das ‚Ketchup-oder-Mayo-Angebot‘ zum XXL-Schnitzel stehen dem ersten Stern der Alte Mühle noch im Weg.

Beim schwindendem Tageslicht staunten wir am Schwentineufer verdaunungswandelnd über die Wandlung der Kieler Fachhochschule, die boomt, seit sie gen Osten zog.