Guérande –> Etretat 🚙🇳🇱

Moin, Planänderung: wir nutzen das schlechte Wetter und fahren an die Alabasterküste. Ca. 450km nach Norden. Etretat oder Yport oder Fecamp. Wenn wir da sind wird das Wetter besser….sagt WetterOnline.🙏🏻

Wir landen in Etretat. Hmmm, wollten was essen gehen: Fehlanzeige. Die Restaurants sind zwar offen, aber es gibt erst ab 19:00 was zu essen . Das wiederum sagt einem keiner. Man wird einfach ignoriert. Ärgerlich weil es erst 18:00 war. Also zum Bus Nudeln kochen. Außerdem ist es stürmisch und saukalt. Aber auch sehr schön. WIFi nur an der Rezeption

Das Szenario in Etretat ist schon grandios. Morgen wollen wir oben auf der Klippe ein Stück den GR 24 gehen. Das mit dem Wetter hat ja schonmal geklappt.

Wie schon auwährend der Anfahrt,  deutet wenig darauf hin, dass man hier am Meer ist. Das ändert sich abrupt, wenn man die letzten Meter im durch die engen Gassen des Ort zurück gelegt hat hat und unvermittelt am Strand steht

In Etretat ist man auf einiges eingerichtet: vor dem Ort weist ein Schild auf einer großen Wiese darauf hin, das dies der letzte kostenlose Parkplatz vor Ertretat sei“. Das man mit den Touristen auch das eine oder andere Problem hat, sieht an an Schildern in Ort wie : „Picknickkörber am Stand verboten“, „ Keine Kieselsteine von Strand mitnehmen“ oder „Zufahrt für Wohnmobile verboten“.

Der Ort ist dann auch entsprechend touristisch ausgestattet: etliche Restaurants auf denen Fotos der angebotenen Gerichte dem sprachunkundigen die Auswahl erleichtern und eine zum Andenkenmarkt umfunktionierte schöne alte Markthalle seien als Beispiel genannt. Aber auch schöne alte Häuser mit geschnitzten Holzfassaden.