Nach Den Haag 🚙🌤🇳🇱

Zum ersten Mal im Leben habe vergessen Socken einzupacken. Vollständig. Bislang war es mir nicht aufgefallen, weil es so warm ist und ich den ganzen Tag barfuß herumlaufe. Also muss ich einen Notkauf tätigen und erstehe bei einem Discounter ein Dreierpack Sportsocken. Stilistisch nicht so ganz meins, aber es ist wie gesagt ein Notfall.

Wir fahren nach Den Haag. Die Fahrt ist unproblematisch. Erst am frühen Nachmittag wird es etwas voller. Bei Lemmer entdecken wir einen lustigen Rastplatz, der an drei Seiten von Wasser umgeben ist.

Unser Navi zeigt den originellen Rastplatz bei Lemmer

Auch in Amsterdam gibt es nur wenig Verkehr, um 15:00 kommen wir bei Linda an. Kurz vor Fahrtende erlebe ich noch eine Schrecksekunde: obwohl ich nach Radfahrern geschaut hatte, übersehe ich einen beim Abbiegen. Er weicht geschickt aus, nur deshalb passiert nichts.

Linda hat uns eine AirBnB Wohnung organisiert. Für den Besitzer ist es das erste Mal, dass er seinem Wohnung vermietet, ein Experiment, wie er Linda erzählte.

Die Wohnung ist, wie so oft in Holland, lang und schmal, aber erstaunlich groß. Es ist ein Altbau mit vielen Originaldetails wie Parkettfußboden, Fliesen, Bleiglas. Es gibt zwei hintereinandergereihte Wohnzimmer, daneben, ebenfalls hintereinander Küche, Arbeitszimmer Schlafzimmer. Dazu noch ein Außenbereich mit Terrasse. Wenig Möbel, etliche Musikinstrumente

Den Abend verbringen wir bei Linda und Leif mit ausgedehntem ‚Borreln‘, der holländischen Feierabendschnabulierbeschäftigung.