Otto und die Expressionisten­ččÜÖ

Wir fahren nach Emden. In der dortigen Kunsthalle gibt es etwas Besonderes zu sehen: eine Ausstellung der Sammlung Ziegler. Diese normalerweise in M├╝lheim/Ruhr ans├Ąssige bedeutende Sammlung deutscher Expressionisten ist auf Reisen, denn das M├╝hlheimer Museum wird renoviert, Da ist die Emder Kunsthalle eine gute Adresse, denn sie beherbergt mit der Sammlung Henry Nannens ebenfalls eine bedeutende Privatsammlung.

Au├čer den Expressionisten zeigt die Kunsthalle eine Ausstellung von Otto Waalkes, dem ÔÇ×anderen gro├čen Ostfriesen neben Henry NannenÔÇť [Zitat Otto]. Wegen dieser Ausstellung w├Ąren wir wohl nicht nach Emden gefahren, aber so nehmen wir sie nat├╝rlich gerne mit.

Wieder haben wir eine angenehme Autofahrt, es ist sehr wenig los auf den Stra├čen. Allerdings hat sich das Wetter ge├Ąndert. Kr├Ąftige Regenschauer bremsen uns hin und wieder.

Holl├Ąndische Spezialit├Ąt: eine Klappbr├╝cke auf der mehrspurigen Schnellstea├če

Der Versuch auf einem Campingplatz am Gro├čen Meer unterzukommen scheitert am miesen Service dieser Einrichtung: trotz Hochsaison erlaubt man sich, die Rezeption mittags f├╝r zwei Stunden zu schlie├čen. Unverrichteter Dinge fahren wir direkt nach Emden und parken in der Stadt.

„Bei Otto m├╝ssen Sie lesen, f├╝r die Expressionisten gibt es einen kostenlosen Audioguide“, werden wir begr├╝├čt. Wir beginnen mit Otto und dieser widerum  mit einem Aktionsraum f├╝r Kinder: „Ottos Zeichenschule“ bringt uns auf sieben gezeichneten Postern schon Mal zum Lachen. Auch was dann kommt, gef├Ąllt uns deutlich besser, als bef├╝rchtet. Der k├╝nstlerisch gebildete Komiker hat  Gem├Ąlde bekannter K├╝nstler, von da Vinci und Vermeer bis Keith Haring und Banksy nachgemalt und mit Otto-typischen Details modifiziert. Oft originell und lustig und gar nicht so klamaukig, wie man bef├╝rchten k├Ânnte.

Die Expressionistenaustellung „Marc, Macke, Nokde“ gef├Ąllt uns sehr gut. Die ohnehin schon stattliche Ziegler-Sammlung mit Werken von Emil Nolde, Ernst Heckel, Franz Marc, August Macke, Lyonel Feininger u.a.., wurde mit entsprechenden Werken aus der Sammlung Henry Nannens sogar noch erg├Ąnzt. Auch der aus Niendorf bei Bad Segeberg stammende Christian Rohlfs ist mit etlichen Bildern in der illustren Reihe vertreten,

Die aktuelle Diskussion um Emil Nolde, der die N├Ąhe der Nazis suchte und nach dem dem Krieg aber als Naziopfer inszenierte, hat auch Emden erreicht, Kein Wunder, bei der gro├čen Anzahl pr├Ąchtiger Noldescher Blumenbilder ├╝ber die das Museum verf├╝gt. Man bietet dem Publikum Zeitungsartikel zum Thema und fordert es zur Stellungnahme auf, zu einer eigenen Stellungnahme hat man sich aber nicht durchringen k├Ânnen.

Nach dem Museumsbesuch beschliessen wir beim Kaffee auf dem Marktplatz, schon heute nach Kiel zu fahren. Das Wetter und die Unterkunftsm├Âglichkeiten ├╝berzeugen uns nicht und die Chance, vor dem gro├čen R├╝ckreisewochenende entspannt nach Hause zu kommen, ist verlockend. Da mu├č der Pilsumer Leuchtturm, der auf fast allen Bildern von Otto vorkommt, halt auf unseren Besuch warten.