Biografien 4.0

Gestern ist das Buch „Gabriele Münter und Wassily Kandinsky, Biografie eines Paares“ gekommen. Ich habe es für kleines Geld gebraucht gekauft. Heute habe ich angefangen, darin zu lesen. Es lässt sich ganz gut an. Das Buch ist über 20 Jahre alt, aber basiert im Gegensatz zu noch älteren Biografien auf dem privaten Schriftwechsel der Beiden. Da dieser Schriftwechsel sehr umfangreich ist, ist der Biographie sehtür detailliert.

Ich stelle mir vor, wie es sein wird, Biografien von Menschen der heutigen Zeit zu erstellen. Wer unterhält noch „privaten Schriftwechsel“, werten zukünftige Biographen Mailverkehr und Chatprotokolle aus?

Auf der anderen Seite steht die heute verbreitetet Selbstdarstellung im Internet. Und dann die Bilderflut. Sind das überhaupt zuverlässige Quellen?

Abends kopiere ich alte Super 8 Filme mit der Digitalkamera. Ich habe nämlich doch noch zwei Filmrollen gefunden, aber darüber schreibe ich morgen