Es spukt☀️👻

Am Morgen zieh ich dem Gateway den Stecker und stelle nach dem wieder einstecken erfreut fest, dass die Konfiguration nicht verloren ging. Dafür präsentiert das Gateway aber jetzt eine Meldung, dass es meine Fernbedienung nicht finden kann und sie möglicherweise wenig Strom hätte. Daraufhin versuche sie ich erneut anzumelden und habe Erfolg. Nun liegt die Fernbedienung griffgerecht auf dem Fernsehwagen.

Heute ist Werktag! Ich versuche bei Friedels Fahrrad die Bremse zu reparieren, Fehlschlag. Vermutlich ist ein Bremshebel kaputt oder es fehlt Hydrauliköl oder beides. Das Reinigen meiner verklebten Kette klappt besser.

Im Stream läuft die Handball WM der Frauen. Die deutschen Damen verlieren leider blöde gegen Serbien.

Mein vorweihnachtlicher Arbeitstag wird weiterhin von der Garten- und Adventsbeleuchtung bestimmt. Nachdem ich alles wieder aufgebaut habe, stelle ich fest dass eine Lichterkette im 6 Sekunden Rhythmus blinkt, obwohl sie ausgeschaltet ist. Andere Verbraucher an der selben Leitung blinken nicht. Ich tausche die Lichterkette aus und habe das gleichen Ergebnis. Ich hole die schaltbare Steckdose ins Zimmer und probiere es dort: kein Problem, keine Lichtblitze.

Ich weiß wirklich jetzt nicht mehr, woran das liegen kann. Ich bin ratlos, es spukt!

Im im „Netz“ lerne ich, dass es bekannt ist, dass LED Lampen blitzen können, obwohl sie ausgeschaltet sind. Das hängt mit Fehlströmen zusammen, die nach und nach den Kondensator von LED Lampen aufladen. Hat er genügend Ladung gesammelt, zündet die Lampe geht aber gleich wieder aus, weil der Fehlstrom zu schwach ist. Fehlströme können speziell an elektronischen Schaltern wie meinen Steckdosen auftreten, da der Kontakt ja nicht mechanisch getrennt wird.

Das erklärt aber noch nicht, warum nicht alle Lichterketten davon betroffen sind und schon gar nicht, warum das Problem im Haus nicht auftritt.

Warum muss ich immer an Chevy Chase und den Film „Schöne Bescherung“ denken?