Räumpatroullie

Räumpatroullie

Seit Anfang des Jahres haben wir Winter, reichlich Schnee. Fahrrad fahren macht keinen Spa√ü, also bew√§ltige ich meinen 3 km langen Arbeitsweg seit ca. zwei Wochen zu Fu√ü ‚Äď mal was anderes. Ich sehe Dinge, die mir sonst entgehen. So fand ich zum Beispiel auch die Mu√üe, die Haltung meiner Mitb√ľrger zum Thema ‚ÄėSchnee r√§umen‚Äô zu studieren. (mehr …)
Vernetzt

Vernetzt

Unsere Tochter sah auf dem Weg zum Einkaufen in Wellington (Neuseeland) sechs Orkas (siehe auch hier) und schickte uns zwei Fotos, die ihre Freundin Mirja schoss.  Zeitgleich berichtete der NDR von der Entdeckung eines Wandgem√§ldes im Dom von Greifswald. Das Gem√§lde stammt aus dem 16 Jh. und zeigt einen Orca, der am 30. M√§rz 1545 in Greifswald-Wiek angesp√ľlt wurde. Die Menschen glaubten an[‚Ķ]
Fluch und Segen

Fluch und Segen

Unser Kind ist auf dem gro√üen Trip nach Neuseeland und die moderne Technik erm√∂glicht es uns, auf nie gekannte Weise daran teilzuhaben. Mit Hilfe von FligthWise und FligthAware konnten wir gro√üe Teile des Fluges NZ1 an das andere Ende der Welt live in GoogleEarth verfolgen. Doch wie leicht eine ung√ľnstige Mischung aus zuviel Information und keiner Information auch verunsichern kann zeigt die Zi[‚Ķ]
Dunkle Kunst

Dunkle Kunst

Bei der NordArt09 in B√ľdelsdorf war 'Lange Nacht der Ausstellung', √Ėffnungszeit bis 24:00 Uhr. Als wir kamen, war es bereits dunkel. Die Skulpturen im Park wurden effektvoll beleuchtet, auch in den riesigen 22.000 qm gro√üen Fabrikhallen der 1980 stillgelegten Eisengieserei Carlsh√ľtte (s. auch K√§the Ahlmann) war es √ľberwiegend schummerig. Eine eigenartige Atmosph√§re, insbesondere die Szenerie vo[‚Ķ]
La Montanara…

La Montanara…

Von Siena ging es es direkt zur√ľck in die Alpen. Der Campingplatz 'Seiser Alm' bei V√∂ls am Schlern war f√ľrchterlich voll. W√§hrend am Mittelmeer die Saison ausklingt, ist hier Hochsaison. Eng geparkte Wohnmobile und Wohnwagen.... (mehr …)
Siena war zum Kotzen

Siena war zum Kotzen

Unerwartet verlief der Besuch in Siena. Der unbedingt empfehlenswerte¬† Campingplatz Colle Verde hatte nach einer Auszeit wieder ge√∂ffnet und bot uns eine guten √úbernachtungsplatz. In der Stadt schien etwas Besonderes vorzugehen: gedeckte Tische auf der Stra√üe, zus√§tzlichen Lichterschmuck mit Leuchtern in den Farben der Contraden, junge Leute mit die Contradefahnen als Halstuch. (mehr &hell[‚Ķ]
Niki de Saint Phalle again

Niki de Saint Phalle again

Fahrt von Bolsena nach Sovano zur Joie de Vivre-Austellung der Niki de Saint Phalle. Toll: gleich gefunden im m√§chtigen Palazzo Orsini! Klein aber fein. Lithographien der Skulpturen aus dem Giardino dei Tarocchi, Californian Diaries und einige andere Dinge. Die dritte Niki Austellung in diesem Jahr und immer noch was Neues. Katalog leider ausverkauft. (mehr …)
Bomarzo und Villa Lante

Bomarzo und Villa Lante

Von Bolsena aus Tagesausflug zum Parco dei Mostri und zur Villa Lante bei Viterbo. Wie Niki de Saint Phalle im Giardino dei Tarochi haben auch hier Menschen ihren Gartentraum realisiert. (mehr …)
Von Talamone nach Bolsena

Von Talamone nach Bolsena

Eigentlich sollte die Joie de Vivre-Austellung von Niki de Saint Phalle in Sovana das Tagesthema sein, doch es war Montag¬† - Ausstellung geschlossen. Also nur Transfer zum Bolsaner See. Auf dem Weg dorthin Schwefelbad in der Therme von Santurina. Abenteuerliche Zufahrt. (mehr …)
Talamone Campingpark: ‚ÄúZero Points‚ÄĚ:

Talamone Campingpark: ‚ÄúZero Points‚ÄĚ:

Als Ausgangspunkt f√ľr den Besuch von Niki de Saint Phalle‚Äôs beeindruckenden Giardino dei Tarrochi suchten wir uns den Campingpark Talamone aus: ein Fehlgriff seltener Gr√ľndlichkeit! (mehr …)
Vada again…

Vada again…

Weil es schon mal klappte, landeten wir erneut in Vada (LI) auf dem Campingplatz Rada Etrusca . Dieser Platz beherbergt haupts√§chlich Italiener und erm√∂glicht interessante Einblicke ins Urlaubsleben der S√ľdl√§nder. (mehr …)
Von Berlin in die Dolomiten

Von Berlin in die Dolomiten

Aufbruch von Berlin gen Italien. Zwischenstop im Altm√ľhltal, Campingpark Kipfenberg. Guter Platz mit frisch gemachten Pommes und WLAN HotSpot. Den vorletzten WM-Tag mit dem Staffeldesaster und Raoul Spank im Hochsprung erleben wir dank DVB-T auf dem Laptop. (mehr …)
Leichtathletik WM Berlin 2009

Leichtathletik WM Berlin 2009

"Strom jibbet nich, Sie ha'm doch 'ne Batterie und 'nen Motor, watt wollse 'n Strom?". Wenn man so empfangen wird, weiss man : man ist in der Hauptstadt. Gut das wir reservierten: die Leichtathletik WM lockte nicht nur uns, sondern auch viele andere Besucher auf den vetrauten Platz in Gatow. Dank unserer Vorsorge bekamen wir das letzte freie St√ľck und fanden uns zwischen staubsaugenden und rase[‚Ķ]
Als David Kahn fehlte und Tante Paula Tomaten a√ü…

Als David Kahn fehlte und Tante Paula Toma…

Zum Musikfest auf dem Lande ging es nach Pronsdorf. Picknicker √ľber Picknicker, mittendrin Renate K√ľhnast. Sch√∂nes Ambiente tolles Wetter, Sommer auf dem Land. Im Kuhstall Multi-Kulti der besonderen Art: Ming-Cheng, ein 28-j√§hriger Chinese sang mit japanischer Klavierbegleitung Gassenhauer der fr√ľheren deutschen Schlagergeschichte: Tante Paula liegt im Bett und i√üt Tomaten, Der kleine gr√ľne Kak[‚Ķ]
Montags backfrei…

Montags backfrei…

Am Geburtstag unserer j√ľngsten Tochter fuhren wir mit unserer √§ltesten Tochter mal wieder nach Gottdorf und besichtigten die K20-Sonderausstellung. 61 Meisterwerke der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen finden dort vor den Umbauma√ünahmen ihrer D√ľsseldorfer Heimat Asyl. Danach ging es mit unserer j√ľngsten Tochter zum Kuchenessen. Marion Kiesewetters Buch 'Eine S√ľnde wert ...' gab die Vorlage, nac[‚Ķ]
Promi-Krise

Promi-Krise

Es wird knapp mit Promis in der Nachbarschaft! Nachdem Weltklassehandballer Vid Kavticnik das Weite suchte (und nur bis Montpellier kam), haben wir nach dem Amoklauf von HPC wohl auch keinen Staatssekretär mehr in der Nachbarschaft.
Kackende Tauben

Kackende Tauben

Doofe Tauben sitzen bräsig auf unserer Felsenbirne, fressen die Beeren und kacken dabei unaufhörlich blaue Fladen auf unseren Kies. Kämen doch die Nackschnecken und fräßen die Kacke, dann könnt' ich anfangen, sie zu mögen.
Keine Russendisko

Keine Russendisko

Wladimir Kaminer als Schlu√üact bei "Gewaltig Leise" auf der Kieler Woche. Russendisko fiel aus wg. NDR B√ľhne. Viel gelacht, kurzweilig. Dann Feuerwerk. Wieder eine Kieler Woche √ľberstanden.
Versprechen-Versprecher

Versprechen-Versprecher

Finanzminister Per Steinbr√ľck¬† sprach am 24.6.09¬† im ZDF Heutejournal¬† um ca. 21:50 Uhr von ... Steuerversenkungsversprechen ... :-) Der Link zu Panne
Spiegel-BILD

Spiegel-BILD

Spiegel-Online titelt heute: MATHEMATISCHES GESETZ VERLETZT Zahlenforscher findet Hinweise auf Wahlmanipulation in Iran Sagenhaft! Erst kn√ľppeln sie Demonstranten nieder, dann verletzen sie auch noch die Gesetze der Mathematik. Diesen Iranern ist wohl nichts heilig (√§h, was uns heilig ist). Dabei ist es der Persische Mathematiker Muhammad ibn Musa, Abu Dscha'far al-Chwarizmi, dem die Mathematik[‚Ķ]
Aus!

Aus!

Aus und vorbei! Der Staat hat dem einzigen Kind des Hauses die Reife bescheinigt und ein neues Kapitel im Buch der Geschichte unserer kleinen Familie aufgeschlagen. Stilvoll wurde dies im Rahmen einer Feierstunde der Kieler Humboldt-Schule zelebriert und vom HuschuReporter auf YouTube zeitgemäß dokumentiert.
Neue Bildergalerien

Neue Bildergalerien

Ich habe mal wieder ein neues Layout f√ľr die Bildergalerien entdeckt. Fr√ľhling am Bodensee und Garten 2009 sind schon umgestellt. Es hei√üt Autoviewer funktioniert mit JAlbum. Es verzichtet auf Schnickschnack, die Bildgr√∂√üe passt sich an das Browserfenster an und es gibt eine Diashow. Das Einzige was evtl. fehlt, ist eine Indexseite, um direkt an einzelne Bilder zu kommen. Das kann allerdings Si[‚Ķ]
Endlich

Endlich

Wie bef√ľrchtet, war "Endlich Regen!"¬† eine Formulierung, die die der Wettergott mal wieder falsch verstand: "Endlich" sollte ausdr√ľcken, dass der Regen nicht unendlich andauern m√∂ge. Ein Paradies f√ľr Schnecken! Schlagartig schmecken¬†die Erdbeeren sauer. Die Bl√ľtenbl√§tter der Rosen verteilen sich im ganzen Garten. Hoffnung: laut Wetterorakel gibt es am Sonntag "endlich wieder Sonne"!
Rosenmonat

Rosenmonat

Nun sind die Rosen da und (endlich ?) etwas Regen und gute Abiturnoten auch. Der Sommer f√§ngt ja gut an. Der THW hat auch die Meisterfeier √ľberstanden und Nachbar Kavticnik zieht mit Freund Niko nach Montpellier. Wer nicht will, der hat schon und wenn es eine Tochter wird, nennen sie sie Mirjana :-).
Kunst auf dem Lande und Speisen der Saison

Kunst auf dem Lande und Speisen der Saison

Bei Skulpturen-In-Bissee wird das ganze Dorf zur Kunstausstellung. Eine nette Idee, K√ľnstlern die M√∂glichkeit zu geben, ihre Skulpturen in l√§ndelicher Umgebung zu pr√§sentieren. Manchmal war der √úbergang von¬† Kunstwerk zu landwirtschaftlichem Ger√§t flie√üend... vermutlich gewollt. F√ľr Kunstfreunde UND -banausen gab es im ortsans√§ssigen Antikhof fein lecker Essen, z.B. Schafmilch-Mozzarella in der[‚Ķ]
Wilde Bienen

Wilde Bienen

Heute am Schloss Gottorf in Schleswig. Wir waren wg. Niki de St.Phalles Nanas dort. Bei einem Spaziergang im Schloßpark sahen wir, wie sich an einer Linde ein wildes Bienenvolk zu einer großen Traube sammelte, die innerhalb kurzer Zeit beträchtlich anwuchs. Ungefähr eine Stunde später kamen wir an derselben Stelle vorbei: keine Biene mehr zu sehen!
Heckenschnitt

Heckenschnitt

Es ist spannend, zu sehen, wie sich der Garten nach dem Umbau etnwickelt. Der Rasenm√§her ist verschenkt, daf√ľr m√ľssen wir uns nun um Heckenschnitt k√ľmmern. Trapezf√∂rmig,¬† bis Joahnni,.... die Welt ist voller Tipps. Die erste Frisur unserer Buchenhecke f√§llt zaghaft aus, jeder einzelne Schnitt gut √ľberlegt. Naja, dabei wird es nicht bleiben. Erdbeeren haben wir schon vor ein paar Wochen gesetzt [‚Ķ]
Rezeptur Brennesseljauche

Rezeptur Brennesseljauche

Im letzten Jahr hat das D√ľngen mit Brennnesseljauche gut geklappt, aber wie ging das noch..... (mehr …)
Winter!

Winter!

Wenige Farben draußen, drinnen umso mehr.
Warum heißt ein Konversationslexikon Konversationslexikon?

Warum hei√üt ein Konversationslexikon Konve…

Wikipedia sagt: " Die urspr√ľngliche Zielsetzung bestand darin, dem Leser das f√ľr die Konversation im Salon notwendige Wissen zu vermitteln. Im 20. Jahrhundert wurden die bestehenden Konversationslexika in Folge der abnehmenden Bedeutung der Konversation zu Enzyklop√§dien umgewandelt. " Dem mag man hinzuzuf√ľgen, dass die weiter abnehmende Bedeutung der Konversation dann wohl die Wandlung von Enzy[‚Ķ]
Helmut Hei√üenb√ľttel: Meditation √ľber das Lesen

Helmut Hei√üenb√ľttel: Meditation √ľber das Lesen

Quelle (Schreibheft. Zeitschrift f√ľr Literatur, Heft 67) ‚ÄěLesen‚Äú, so hei√üt es in dem 1955 herausgegebenen siebenten Band des Neuen Brockhaus: ‚Äěist Sinndeutung geschriebener oder gedruckter Zeichen oder Zeichengruppen; es zu lehren ist Aufgabe des Leseunterrichts.‚Äú (mehr …)
Oscar Wilde

Oscar Wilde

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. G√ľnstige Winde kann nur der nutzen, der weiss, wohin er will. Am 30. November 1900 starb Oscar Wilde im Pariser ‚ÄěHotel d‚Äô Alsace‚Äú.¬† Sein angeblicher Kommentar: ‚ÄěIch sterbe √ľber meine Verh√§ltnisse.‚Äú bzw. seine letzten Worte: ‚ÄěEntweder geht diese scheu√üliche Tapete ‚Äď oder ich.‚Äú
Weinlese!

Weinlese!

Reichlich sp√§t haben wir am Wochenende die 2008er Ernte des Jardin de Wilmersdorf eingefahren und zu Saft verarbeitet. Die Trauben wachsen an einem schattenspendenden Weinstock √ľber unserer Sitzecke. Der 2008er,¬† dessen Ertrag wie immer das Ergebnis konsequenten Nichtstuns ist,¬† schmeckt durchaus gut: etwas herb, aber garnicht sauer. Wie immer reichten die angesammelten leeren Flaschen nicht, s[‚Ķ]
Architektur Biennale

Architektur Biennale

Mini-Space (Von 'Mini' gesponsorte Webseiten kreativer Menschen) http://www.labiennale.org/en/architecture/ Spiegel-Online √ľber Deutschen Beitrag http://www.baunetz.de/biennale/2008/home.php Artikel DIE ZEIT Deutsche Welle FAZ ART-magazin
Tautropfen

Tautropfen

Jetzt ist Herbst im Garten. Die Kapuzinerkressepflanzen, die ins Beet gepflanzt wurden, hat riesige Bl√§tter und wenige Bl√ľten. Die Pflanzen, die in den T√∂pfen sind, haben wenige, kleine Bl√§tter daf√ľr immer noch viele tolle Bl√ľten. In den gro√üen Bl√§tten sammelt sich morgens der Tau zu grossen Tropfen, die im Blatt herumrollen, wie auf einer hei√üen Herdplatte.
Frosch I

Frosch I

Manche haben einen Vogel, wie haben einen Frosch. Er ist gr√ľn und er ist schnell. Zun√§chst nahm man ihn nur wahr, weil es platschte, wenn man die Terrasse betrat. Mit der Zeit gew√∂hnte sich der Frosch an uns. Er hat Lieblingspl√§tze und die verl√§sst er auch nicht, wenn wir uns n√§hern.¬† So zum Beispiel auf einer etwas stacheligen Polsterstaude, mit einer kahle stelle in der Mitte. Genau diese Ste[‚Ķ]
Brennnesseljauche

Brennnesseljauche

Eigentlich wollte ich √ľber die teilweise widerspr√ľchliche im Internet zu findende Tippvielfalt zum Thema Brennnesseljauche berichten, doch im Wilden Gartenblog steht eigentlich schon alles Wesentliche. Bei der F√ľlle an Fachwissen frage ich mich verzagt, wie jene, die das G√§rtnern erfanden und damit ganze Familien ern√§hrten, es ohne Internet und Gartenblogs √ľberhaupt schafften, ihrer kargen Krum[‚Ķ]